Lightroom 6.13 — Update ohne Classic

Wir haben es geahnt und Adobe zieht die Daumenschrauben an: Lightroom wird es (vorerst?) nicht in einer Desktopversion Lightroom 7 geben, stattdessen wirst du in ein Abo-Modell gezwungen.

Update Lightroom 6.13

Update Lightroom 6.13

Kein Grund zur Panik, denn die vorhandenen Desktop-Versionen laufen “unbegrenzt” weiter. Es gibt nicht wenige Nutzer, die sogar mit LR 4 oder LR 5 glücklich sind — sofern das RAW-Format deiner Kamera unterstützt wird: Womit wir beim Knackpunkt wären…

Continue reading Lightroom 6.13 — Update ohne Classic

Noch kein Lightroom 7 — Update auf CC 2015.10 und 6.10

In den vergangenen Jahren hatte man immer das Gefühl, daß bei Lightroom nach einer x.9 immer ein Major Release folgen müßte. Überraschung, seit heute gibt es die Version 2015.10 bzw. 6.10 — und keine 7.0.

Lightroom Update auf CC 2015.10 bzw. 6.10.

Lightroom Update auf CC 2015.10 bzw. 6.10.

Es darf also fleißig weiter spekuliert werden, ob es eine Desktop-/Kauf-Version 7 geben wird oder Adobe die Kunden ins Abo-Modell zwingt.

Continue reading Noch kein Lightroom 7 — Update auf CC 2015.10 und 6.10

Erster Eindruck: gratis Bildverwaltung mit MYNC als Alternative zu Lightroom.

Wohin steuert Adobe mit Lightroom? Wird es eine eigenständige Version 7 geben oder wird Adobe den Nutzer ins CC-Abo zwingen? Offizielle Informationen sind nicht bekannt, da guckt man sich schonmal nach möglichen Alternativen um.

Zum Start gratis: mync zum Download.

Zum Start gratis: mync zum Download.

Eine Lightroom-“Kopie” gibt es bisher nicht, meist basteln die Entwickler von RAW-Software ein bißchen Verwaltung dran, eher à la Bridge und bei weitem nicht so ausgefuchst wie bei Lightroom. Jetzt bietet der Hersteller der Videosoftware Edius 8 Grass Valley ein File-Management-Tool MYNC speziell für Foto und Video an. — Das Schöne daran ist, daß zur Einführung die Basis-Version kostenlos erhältlich ist.

Continue reading Erster Eindruck: gratis Bildverwaltung mit MYNC als Alternative zu Lightroom.

Photoshop Elements 14 für 41 Euro

Eine gute und preiswerte Ergänzung zu Lightroom ist Photoshop Elements. Man muß es nicht teuer abonnieren und es ist für die meisten Spielereien, die Lightroom nicht bietet, gut zu gebrauchen.

Photoshop Elements zum Schnäppchenpreis. (Quelle: EDV Buchversand Newsletter)

Photoshop Elements zum Schnäppchenpreis.
(Quelle: EDV Buchversand Newsletter)

Oft wird es für rund 80 Euro und mehr gelistet. Doch wenn du etwas Geduld hast, kannst du meist ein Schnäppchen machen…

Continue reading Photoshop Elements 14 für 41 Euro

Picasa — Game over…

Wem Lightroom zu kompliziert oder schlicht zu teuer ist, empfehle ich seit langem guten Gewissens Picasa. Das ist eine Bildbearbeitungssoftware, die Google 2004 vom Entwickler LifeScape eingekauft hat — und, wie von Google gewohnt, seither kostenlos zur Verfügung stellt.

Letzte Gelegenheit, Picasa herunterzuladen... (Quelle: Google)

Letzte Gelegenheit, Picasa herunterzuladen…
(Quelle: Google, Feb. 2016)

Ursprünglich ist es “nur” eine Desktopsoftware für Windows und Mac OS, in den vergangenen Jahren wird es mit Webalben natürlich zur “Cloud” aufgebohrt. Einer der Vorteile ist die Unterstützung von RAW, grundlegende Bildbearbeitungs- sowie Verwaltungsfunktionen, die über einen reinen Viewer hinausgehen. Auch die Gesichtserkennung funktioniert beunruhigend gut. Doch nun droht Ungemach…

Continue reading Picasa — Game over…

Effekte haschen mit Color Projects

Im Frühjahr 2016 gibt’s als kostenlose Dreingabe einer Fotozeitschrift die Software Color Projects Professional. Doch seit der Installation habe ich nur einmal getestet, ob die Registrierung geklappt hat.

Mit Color Projects geht vieles auf einen Klick.

Mit Color Projects geht vieles auf einen Klick.

Bei der Software geht es um Filmlooks, Texturen und Kreativfilter. Was genau verbirgt sich dahinter, braucht man das?

Continue reading Effekte haschen mit Color Projects

RAW-Entwicklung: DxO OpticsPro 10

[PM] DxO Labs stellt mit DxO OpticsPro 10 eine neue Version der Bildbearbeitungssoftware vor. DxO OpticsPro 10 führt die neue Funktion DxO ClearView ein, welche Dunst entfernen können soll. Diese neue Version optimiert außerdem die sog. PRIME-Technologie zur Rauschunterdrückung. Im Vergleich zu den besten DxO OpticsPro 10Algorithmen zur Rauschminderung am Markt kann DxOs Ansatz zur Rauschunterdrückung nach Unternehmensangaben die Bildqualität bis zu einer ganzen Blende mehr verbessern.

DxO OpticsPro 10
(Bild: Globell)

DxO OpticsPro basiert lt. Hersteller auf der streng-wissenschaftlichen Kalibration von Kameraequipment mit derzeit mehr als 20.000 Kamera-Objektiv-Kombinationen. Basierend auf diesen proprietären Daten kann DxO OpticsPro die leistungsfähigsten Werkzeuge für die Verarbeitung von RAW- und JPEG-Bildern anbieten: unvergleichliche optische Korrekturen, intelligente Optimierung von Belichtung und Kontrast während Farben und Detailzeichnung erhalten bleiben. Mit vielen Presets können Fotografen die Verarbeitung ihrem Geschmack anpassen und mit nur wenigen Klicks das Beste aus ihren Fotos herausholen.

Continue reading RAW-Entwicklung: DxO OpticsPro 10