Photowalk: 50 mm — mit dem Klassiker unterwegs.

Dieses Wochenende heißt das Motto “50 mm“, also alle Bilder des Photowalks werden mit 50 mm bzw. dem Bildwinkeläquivalent ca. 35 mm (APS C) bzw. 25 mm (MFT) aufgenommen. Das heißt, der Bildausschnitt wird nicht durch einen Dreh am Zoomring bestimmt, sondern “by turnschuh“.

Rosen, Tulpen, Nelken...

Rosen, Tulpen, Nelken…

Mit einer festen Brennweite zu arbeiten übt fotografisches Sehen, auch bei alten Hasen. Ich bin mit meinem “plastic fantastic” 50 mm/f 1,8 an Vollformat unterwegs. Wenn ich bewußt ein lichtstarkes Objektiv auswähle, blende ich auch nicht ab — und freue mich, daß man Tiefen(un)schärfe wieder sieht. In diesem Fall sind es der kitschig aufgehübschte Fahrradkorb in Kombination mit rostiger Lampe und altmodischem Lenker.

Continue reading Photowalk: 50 mm — mit dem Klassiker unterwegs.

40 Jahre Geisterbahn

Das wollten wir schon lange mal machen: In den Untergrund gehen. Allerdings ist es keine “lost place”-Aktion, sondern eine ganz offiziell geführte Tour mit “Stattreisen Hannover”.

Eine Haltestation auf Reserve.

Eine Haltestation auf Reserve unter dem Hauptbahnhof.

Bei Planung des hannöverschen U-Bahn-Netzes inden 1970er hat man sehr weit geplant und gedacht: Wenn sich nicht alle Linien auf einmal realisieren lassen, bauen wir schonmal die zentralen Bahnhöfe.

Continue reading 40 Jahre Geisterbahn