Fototagebuch als Fotografieprojekt

Die Idee mit einem Fototagebuch ist nicht neu und wird immer Mal wieder vorgestellt. Ich selbst habe meine Kamera fast täglich in der Hand und veröffentliche seit Jahren (fast) wöchentlich ein vorzeigbares Foto auf meiner Projekthomepage 52pics. — dabei muß man Tagebuch nicht wörtlich nehmen, aber regelmäßig und in nicht allzu großen Abständen solltest du dich schon drum kümmern.

Fotografieren lernen mit Fototagebuch.

Nicht selten hört man allerdings die Ausrede, “ich weiß nicht, was ich knipsen fotografieren soll”. Da bietet sich gerade ein passabler Einstieg über die Videoreihe von Stephan Wiesner, der wöchentlich ein Thema vorstellt und dich ermutigt am Ball zu bleiben. Wenn du aktuell mitmachst, kannst du von der “Community” profitieren, wenn du später dazu stößt, sollte es keine Ausrede sein auf dem Sofa zu bleiben.

52pics endlich up to date…

Mehr als zwei Wochen fast ganz ohne Telefon und Internet, das war nicht lustig KD… Aber es hat auch etwas Gutes: Ich habe endlich meinen Rückstand bei 52pics aufgearbeitet, dort hatte sich seit Mitte Februar wenig getan, obwohl ich fleißig fotografiert habe. Aber Sichtung und (grobe) Nachbearbeitung nehmen dann doch mehr Zeit in Anspruch als gedacht — und ich muß mich für Lightroom an einen neuen Workflow gewöhnen.

Rapsfeld

Rapsfeld.

Continue reading 52pics endlich up to date…