Aus Fehlern kann man lernen

Es hört sich zunächst wie ein blöder Spruch an — aus Fehlern kann man lernen. Während “Profis” niemals Fehler machen, stehen andere dazu und berichten sogar mit einem Schmunzeln darüber. Dazu habe ich folgende Threads (Diskussionsfäden) gefunden:

Es ist unterhaltsam, manchmal mit ein bißchen Schadenfreude — kann man wirklich davon lernen? Ja, “dumme” Fehler vermeidet man in Zukunft, weil man sich zu sehr darüber ärgert (zum Beispiel ungeladener oder vergessener Akku). Andere Fehler bringen einen Erkenntnisgewinn, nicht umsonst hat das große Versuchslabor “Evolution” auf diese Weise die komplexesten biomechanischen Maschinen entwickelt und ständig optimiert. — Ein bißchen nachhelfen kann man mit Fachliteratur

Eigenwerbung: Mein Notizbuch zu Mogrify — Mogrify zählt zu den bekanntesten kostenlosen Plugins für Lightroom und ist mit allen Versionen seit LR 2 kompatibel. Das Tool ist bekannt dafür, Fotos aus Lightroom mit Rahmen oder Wasserzeichen verzieren zu können. Die Erweiterung kann aber noch viel mehr, zum Beispiel automatisiert Metadaten ins Bild einbauen. Mit Fantasie und ein bißchen Fleißarbeit sind tolle Effekte möglich. — Jetzt bei Amazon!

Dabei müssen Bücher nicht teuer sein. Vor allem, wenn es um Spezialthemen geht, gibt es eine Menge kostenloser Tutorials. Die Liste “Kostenlose Fotografen-Ebooks (…)” stellt einige Quellen zusammen. Es ist eine bunte Mischung zu allen möglichen Themen:

Weitere Quellen bitte über die Kommentare ergänzen.

One thought on “Aus Fehlern kann man lernen”

Leave a Reply